«Über mich»

Marielouise-Mieschner-MarieLuLu-Schmuckdesign
Hier schreibe ich, Marie, 1985 geboren und aufgewachsen in Hannover.

Dort  habe ich auch Maschinenbau studiert und arbeite jetzt als Ingenieurin in München. Mir macht mein Job wahnsinnig viel Spaß, aber leider kommt dabei nichts raus was ich anfassen kann. Es bleiben Ideen und Berechnungen festgehalten in Excel und Power Point. Daher ein Hobby, bei dem Etwas entsteht was man Anfassen kann…

Ich hatte schon immer eine Affinität zu Perlen. Meine ersten Perlen kaufte ich mir mit 10 Jahren in einem Spielzeugladen. Damals war das ein Säckchen aus Stoff gefüllt mit Indianerperlen in blau, weiß, rot, gelb und grün. Ich besitze immer noch ein paar davon.
Ein paar Jahre später lernte ich im Urlaub Katharina Dietrich von der Galerie neue Perlen aus Hamburg kennen. Bei ihr kaufte ich die ersten Glasperlen aus Tschechien. Wir webten damit und stickten auf ganz normalem Baumwollstoff oder Ripsband. Damals war weder Emboidery noch Stiff Stuff oder Ultra Suede bekannt.

Auch gehäkelt habe ich schon nach Mustern, entworfen im db Bead Designer. Irgendwann gab es dann auch bei Gütermann Rocailles. Man konnte online alte Anleitungen der Bead&Button lesen, aber die Zeitung im Laden kaufen ging nicht. An Blogs oder Foren war noch gar nicht zu denken, aber es gab eine Yahoo-Mailgruppe Glasperlenhobby und die Webseite Perlentraum, die es heute leider nicht mehr gibt. Das war 2002. Da war ich 17.

Handgefertigte Schmuckstücke aus hochwertigen japanischen Glasperlen und Swarowski-ElementsNach dem Abi wurden die Perlen bis zum Ende meines Studiums erst einmal in Schuhkartons unterm Bett verstaut. Als ich fertig mit dem Studium war, habe ich Claudia Kennel und die SeePerlen in Hannover kennen gelernt. Das war das erste Mal, dass ich japanische Delicas in der Hand hatte. Ich hatte davon zwar schon Anfang 2000 in der Bead & Button gelesen, aber ich bin mit 15 nicht auf die Idee gekommen Perlen in den USA zu bestellen. Und ich bin mir sicher, meine Mutter wäre tierisch begeistert von dieser Idee gewesen. Mit den SeePerlen und den neuen Möglichkeiten hochwertige und vor allen Dingen gleichmäßige Perlen in Deutschland bekommen zu können, hat es mich dann wieder gepackt.

Dort habe ich dann auch meine beste Freundin Tina von Perlen vor die Säue kennengelernt und spätestens da gab es kein zurück mehr. Sie hat 2017 in Hannover ihren eigenen Perlenladen herrlichperlich eröffnet, nachdem die SeePerlen dort geschlossen haben.

In den letzten Jahren war ich auf vielen Perlentreffen in Stuttgart, Regensburg, München und  Budapest und auf den Perlenmessen in Hamburg, Augsburg, Bergamo und sogar auf der Bead & Button Show in Milwaukee. Auf diesem Weg habe ich viele Perlenverrückte weltweit kennengelernt.

Und wo das noch alles hinführt, könnt ihr euch auf diesem Blog anschauen.

 

Hi. I am Marie, born 1985 in Hanover Lower Saxony Germany. There I studied mechanical engineering and now I am working as a mechanical engineer in Munich. I really love my job but at the end I have nothing in my hands, just ideas, calculations published in Excel or Power Point. That is the reason why  I love needlework because at the end you have something to touch.

For as long as I can remember I loved beads. I bought my first beads when I was 10 years old in a local toy store. It was a fabric bag with beads in blue, white, red, yellow and green as you know it from the native americans. I still have some of them. One year after I got to know Katharina Dietrich of  Galerie neue Perlen Hamburg when I was on holiday with my parents. From her I bought my first czech seed beads. We were weaving and stitching on cotton fabric. No one called it embroidery. We had no stiff stuff or ultra suede. But it worked.

I crocheted with beads and designed patterns with  db Bead Designer.Someday Gütermann started selling seed beads. It was possible to look online for old patterns of Bead & Button , but buying the current issue from a newspaper stand was impossible.  Blogs or internet forums did not exist, but there was a mailing group of Yahoo called Glasperlenhobby and the website Perlentraum which does not exist anymore. That was in 2002 when I was 17.

After I had finished school my beads were stored in boxes under my bed. When I finished my studies I got to know Claudia Kennel and her bead shop  SeePerlen in Hanover. That was the first time I had japanese beads in my hands. I read of them in 2000 in the patterns of  Bead & Button when I was 15 but no chance to get them. If I had asked my mum to order beads in the US she probable had not been very amused about this idea. Online shopping did not exist. With having Seeperlen in Hanover and the possibility to order evenly high quality beads in Germany there were suddenly totaly new possibilities for me. Afterwards there was no way back.

At SeePerlen I got to know Tina a good friend of mine. You can see here work on her blog Perlen vor die Säue. In 2017 she opened her bead store herrlichperlich in Hanover after SeePerlen had closed down.

Over the last years I got to know many beaders all over Germany and the world and we met us in Stuttgart, Regensburg, Munich and Budapest. I also visited the bead shows in Hamburg, Augsburg, Bergamo and the Bead & Button Show in Milwaukee.

Where it will led me and the results of all that you can see here on my blog!