Alle Artikel in: Blog

Collier Jazz

Im letzten Jahr waren wir zu 4 Hochzeiten eingeladen und für diesen Anlass brauchte ich natürlich ein Collier. Nachdem meine liebe Freundin Tina die Jazz von Rachel Nelson-Smith aus ihrem Buch Bead Riffs gefädelt hatte, stand fest die sollte es sein. Die größte Herausforderung war es das Netz der Basis so anzupassen, dass es an meinem Hals schön anliegt. Dafür habe ich früher angefangen die Reihen abzunehmen. Zum Schluss musste ich dann auch in der Mitte noch einmal einige Reihen herausnehmen. Danach fängt der langweilige Teil an. Jede Reihe wird mit einem Netz  versehen. Last year we were invited to 4 weddings and of course I needed a necklace for that. After seeing the Jazz of Rachel Nelson-Smiths book Bead Riffs done by my friend Tina I knew that this was my choice. The main challenge was changing the base so it hugs my neck. For that I started decrasing earlier and in the end I had to remove some rows in the middle. When the base is finished the boring part starts. Every row …

Handgefertigter Fascinator - Haarschmuck - Haarkamm - mit Swarovski Elements und Federn - Soutache

Soutache Fascinator mit Swarovski Elements

Eine meiner Freundinnen war im Sommer auf eine Hochzeit am Starnberger See eingeladen und brauchte für diesen Anlass einen Fascinator. Wir haben uns zufällig darüber unterhalten und sie sagte, dass es schwierig sei etwas passendes zu finden. Ich wollte schon lange einen Fascinator herstellen, hatte aber nie einen Anlass dazu, da ich selten zum Pferderennen oder auf ein Schloss eingeladen werde…So kam eins zum Anderen und ich denke er ist mir für den ersten Versuch ganz gut gelungen . This summer a friend of mine was invited to a wedding celebration at Lake Starnberg and for that she needed a fascinator. We were talking about that and she mentioned that it is difficult to find something suitable. For a long time I wanted to make a fascinator but I had no reason to do so because I am rarely invited to horse racings or castles…One thing led to another and I think for my first attempt it went well.  

Handgemachte Vintage Brosche Familienfoto

Vintage Brosche mit Familienfoto

Beim Perlentreffen im letzten Herbst in München trug ich meine Brosche Anne. Eine der Teilnehmerinnen fragte mich ob ich die Frau auf dem Foto kenne. Ich war etwas verdutzt über die Frage und antwortete: „Natürlich nicht!“. Als ich wieder zu Hause war und das Foto von meiner Mama und meiner Oma auf der Kommode stehen sah, dachte ich, dass es eigentlich eine super Idee ist ein Familienfoto zu nehmen. Daraufhin habe ich erstmal gesucht wie man ein Foto am Besten hinter einen Glascabochon bekommt. Eine super Anleitung findet ihr hier. Es gibt auch haufenweise YouTube Videos dazu. Ich habe das Foto enstprechend verkleinert und bei dem Drogeriemarkt meines Vertrauens auf Fotopapier ausgedruckt. Da ich nicht extra Lack kaufen wollte, habe ich einfach einen Decopatch oder Serviettentechnik-Lack genommen. Hat super funktioniert. Den Cabochon habe ich mit dem Kleber Glossy Accents auf das Foto geklebt. Dieser trocknet durchsichtig und ist sehr dünnflüssig, so dass sich Luftblasen sehr einfach nach außen wegdrücken lassen. On our beaders meeting last autumn I was wearing my brooch Anne.One of the girls …

DIY Beading Board

Ein super schönes Beading Board lässt sich ganz leicht selber machen. Die Kosten liegen unter 10€ und ihr braucht maximal 5 min. Zeit. Es ist 23cm x 23cm groß. Material: – Schere – eine Fädelmatte – KULLSTA Bilderrahmen von IKEA Einfach die Fädelmatte mit Hilfe des Beipackzettels in Form schneiden. Die Matte und das Plexiglas in den Rahmen legen und den Rahmen mit der Abdeckung schließen. Bevor der letzte Haken schließt, die Fädelmatte noch ein wenig straff ziehen. Fertig ! This tutorial shows how to make a wonderful little beading board by yourself. It will cost you less then 10 $ and 5 minutes time. The size will be 9×9″. Material: – scissor – beading mat –KULLSTA frame from IKEA Cut your beading mat into the size of the included paper. Put the beading mat and the plexiglas into the frame and close the frame . Before you close the last hook pull your beading mat tight. FINISHED !   Der KULLSTA Bilderrahmen von IKEA ist aus einem weichen Kunststoff und lässt sich daher sehr …

WM Fieber

Seid ihr auch schon im WM-Fieber? Auf den letzten Drücker ist mein Armband in schwarz rot gold noch fertig geworden. Als ich zu den Olympischen Spielen in London war, hatte meine Freundin Tina mir ihrs geliehen. Da hatte ich mir vorgenommen, dass ich mir bis zur WM ein eigenes fädele. Und plötzlich war Mai und ich hatte immer noch keine Rivolis besorgt…Jetzt muss ich noch schnell meine Tipps abgeben und dann kann es endlich losgehen. Has the World Cup fever already caught you, too? To the last minute I have finished my bracelet in black red and gold. When I visited the Olympic Games in 2012 my friend Tina borrowed me hers.  Since then I wanted to thread my own till the Worldcup begins. Suddenly it was May and I had not ordered any Rivolis…Now I only have to place my tips and after that it can finally start ;-)

Stockholms Perlenläden

Ich war letzte Woche im Urlaub in Stockholm und musste natürlich ein paar der Perlenläden der Stadt besuchen. Bevor ich geflogen bin, hatte ich schon Google befragt. Dabei bin ich auf die Webseite Svenska Parlbutiker gestoßen. Ich habe mir mit Hilfe von Google Translate dort ein paar Läden rausgesucht. Es ist ratsam sich vorher über die Öffnungszeiten auf den Webseiten der Geschäfte zu informieren, da diese sehr unterschiedlich sein können. Am Besten schaut ihr euch dort vorher auch das Sortiment an, ob sich ein Besuch für euch lohnt. Last week I visited Stockholm and as always I had to visit some of the local bead shops. I had asked Google before and found the website Svenska Parlbutiker.With the help of Google Translate I found some shops I wanted to visit. It is a good idea to check the opening hours on the websites before because they can be very different. There you can have a look at the product range too and decide if a visit is worthwile. Bei Continenta in der Tegnérgatan 13 gibt …

Rivoli Armband

Meine liebe Freundin Tina ist meine Queen der Rivoli Armbänder. Eine kleine Auswahl ihrer Kreationen könnt ihr euch hier anschauen. Und da sie mir ihre immer unter die Nase hält, musste ich auch unbedingt ein Neues haben. Die glitzern einfach zu schön. Zu fädeln sind sie ganz einfach nur beim Zusammennähen muss man ein wenig aufpassen, damit es schön gerade wird. For me my lovely friend Tina is the queen of rivoli bracelets. You can see some of her designs here. She always holds me hers under my nose and so I had to make a new one for me. They sparkle so nicely and are easy to thread but you have to concentrate when you assmble the rivolis so that it becomes straight. Ohne ein passendes Lederarmband geht bei mir im Moment nichts. Als Kontrastfarbe habe ich die wunderbare Farbe Zest DB1835 von Miyuki verwendet. Ich glaube entweder man liebt sie oder man hasst sie. Ich finde sie einfach toll und mir fallen spontan noch einige weitere Liebhaberinnen ein: Tina, Christine, Andrea, Sian. At …

Soutache Ohrringe

Als ich vor anderthalb Jahren diese Swarovski Steine in pacific opal in London gesehen habe, war das erste was ich dachte „Das ist eine Lisa-Farbe“. Lisa ist meine längste Schulfreundin. Wir waren von der ersten Klasse bis zum Abitur, bis auf zwei Jahre, immer in derselben Klasse. Aber irgendwie konnte ich mit den Steinen nichts anfangen. Wegen ihrer Größe ließen sie sich schlecht einfassen. Weder mit RAW noch Peyote gefiel mir das Ergebnis. Es blieb einfach immer zu wenig vom Stein sichtbar. Mein nächster Versuch war Embroidery. Aber auch damit war ich nicht zufrieden. Das Ganze wirkte viel zu massiv und groß. Lisa ist eine zarte Person und da konnte ich mir so große plumpe Ohrstecker nicht vorstellen. Es musste also etwas filigraneres sein. When I saw these pacific opal Swarovski fancy stones in London one and a half year ago I immediately knew that this is a color my friend Lisa would love. Lisa is my oldest schoolmate. We visited the same school class from first grade to Abitur (german a-levels) apart from two …

Anne

Wie jedes Stück, brauchte auch diese Brosche einen Namen. Aber warum Anne? Könnt ihr euch noch an Anne auf Green Gables erinnern? Habt ihr doch bestimmt auch als Kind gelesen, oder? Ich weiß noch genau wie ich, nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, immer wenn ich an der Bücherei vorbeigekommen bin, geschaut habe ob nicht der nächste schon wieder zurückgegeben worden ist. Das war noch zu der Zeit, als man die Benachrichtigung per Postkarte bekam, wenn die bestellten Bücher in der Bücherei zurückgegeben worden waren. Jedenfalls dachte ich, wenn ich zufällig schon da bin, kann ich auch gleich mal schauen, ob es nicht vielleicht doch schon da ist. Die arme Bibliothekarin…Ich habe die Bücher geliebt und ich weiß nicht wie oft gelesen. Ilga hat diese Faszination so schön auf Buchhexe beschrieben: “Mit viel Charme zieht das Waisenkind Anne durch seinen Einfallsreichtum und seiner Liebe für die kleinen unscheinbaren Dinge in ihren Bann. Ein Meisterwerk der Phantasie für alle Romantiker und Träumer.“ As every piece this brooch needed a name. But why Anne? Do you remember …

Dirndl Collier in 4 Varianten

Auf der Perlenmesse in Hamburg im August 2013 habe ich am Workshop „Susan the Opera and I“ von Anja Schlotman-Bakkenes teilgenommen. Das Original Design von Anja könnt ihr euch hier  anschauen. Als ich das Bild für den Workshop das erste Mal in der Perlen Poesie gesehen habe, stand für mich fest, dass dieses Collier super zu einem Dirndl passen würde. In August 2013 I participated in Anja Schlotman-Bakkenes workshop „Susan the Opera and I“ at the Beaders Best Perlenmesse. You can see the original design of Anja here. The first time I saw the pictures of the necklace in the Perlen Poesie I knew that it would perfectly match to a dirndl. Es lässt sich in 4 Varianten tragen. Es war gar nicht so einfach mit den 6 Verschlüssen, die ich gekauft hatte alle Varianten abzudecken. Die Zwischenstücke mußte ich ein paar mal wieder aufmachen, bis die Längen alle genau gepasst haben. Für die Opernball Variante brauchte ich ein längeres Zwischenstück, als für die Dirndl-Variante und beide waren zu kurz für die Choker Variante. Das …

Black Diamond

Der „Super Diamond“ von ellad2 hat mir auf Anhieb gefallen. Als ich dann auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für eine liebe Freundin war, hab ich ihn gefädelt. So ist aus dem „Super Diamond“ ein „Black Diamond“ geworden. Ich habe anstatt der 8er Rocailles 3mm Swarovski Bicones verwendet. Für ein bisschen mehr bling ;-) When I saw the  „Super Diamond“ by ellad2 for the first time I loved it right away and it was perfect as a birthday present for a dear friend of mine. So the „Super Diamond“ became a „Black Diamond“.  I used 3mm Swarovski bicones instead of seed beads size 8 for more bling ;-)

Ordnung ist das halbe Leben oder wie man seine Perlen sortiert

Das dieser Post von mir stammt, wird für einige von euch überraschend sein, denn eigentlich bin ich dafür bekannt Häufchen zu hinterlassen…Vielleicht habt ihr die schöne Kolumne von Steffi von OhhhMhhh über dieses Phänomen gelesen. Nur mit dem Unterschied, dass es bei uns anders herum ist. Ich verstreue meine Sachen und mein Freund kriegt irgendwann die Krise. Das betrifft alles nur nicht meine Perlen. Da bin ich penibel. Die werden beschriftet, sortiert, katalogisiert und ordentlich weggeräumt. Das war nicht immer so, doch seit Alex bei mir eingezogen ist, habe ich endlich das Gefühl, dass ich einen gewissen Überblick habe. Ich hatte euch ja in meinem Post Umzug und ein neues Zuhause versprochen zu schreiben, wie das Innenleben aussieht. Normally I am not one of the most orderly people but the thing is different with my beads. They get a label, are sorted, catalogued and orderly put away. That was not like that before I got Alex. Now I have the feeling to have an overview. I promised you here that I would show you how …

Mein Beitrag zum freestyle Schmuckwettbewerb von Seeperlen 2013

Claudia Kennel von den Seeperlen in Hannover hatte im Sommer 2013 zum 1. Schmuckwettbewerb freestyle aufgerufen. Die Teilnahmebedingungen und die Fotos der zur Verfügung stehenden Kits findet ihr hier. Ich hatte mich für das türkis / petrolfarbene Kit entschieden. Was für eine Überraschung…Soll es doch Menschen geben die behaupten, wenn ich eine Farbe wäre, wäre ich petrol ;-) In summer 2013 Claudia Kennel started the 1. freestyle jewellery competition of Seeperlen Hanover. You find the participating conditions and the picture of the kits here. I decided to use the turquoise and petrol kit. What a surprise…some people say that if I would be a colour I would be petrol ;-) Als erstes habe ich mein Kit ordentlich sortiert, um einen Überblick über die Farben, Formen und Menge der Perlen zu bekommen. Eigentlich wollte ich ein Armband fädeln, aber die Stiftperlen lassen sich nicht so einfach mit integrieren. Begeistert war ich nicht, da Stiftperlen und 8er Rocailles nicht gerade zu meinen Favoriten gehören. Ich habe dann erst einmal, wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, ein …

Color Floral Pink Peyote Cuff von Good Quill Hunting

Eigentlich mag ich Peyote Armbänder ja nicht so gerne, aber das Muster „Color Floral Pink Peyote Cuff“ von Christina Neid von Good Quill Hunting hatte es mir sofort angetan, als ich es vor einiger Zeit (keine Ahnungwie lange das her ist) erworben habe. Dann schlummerte es in den Tiefen meiner Festplatte bis ich es vor Weihnachten bei Anna in Regensburg wiederentdeckt habe. Und wie der Zufall so will, hatte Anna alle Farben vorrätig und ich auch noch die passende Strickjacke an… Es hat also irgendwie sollen sein. Ich habe nur nach der Auflistung der Farben gefädelt und nicht nach dem Bild. Dafür habe ich mir masking tape auf meine Fädelmatte geklebt und darauf die Kennzeichnungen der Farben geschrieben und dann die entsprechenden Delicas zugeordnet. So ließ sich das Armband leicht fädeln. Das Armband ist 46 mm breit und in der Breite habe ich keinen passenden Verschluss gefunden. Daher musste ich etwas improvisieren. Ich habe 2 der kleinen Magnetverschlüsse mit 15/0 Seed Beads eingefasst. Die eine Seite habe ich mit 4mm Swarovski Bicones verziert und die …

Einer der drei Affen

Als ich bei Dawanda auf die Häkelanleitungen von mala designs gestoßen bin konnte ich nicht widerstehen und mußte die „Drei Affen“ haben. Man braucht fast nur feste Maschen und wenn man ordentlich mitzählt und sich den Anfang der Reihen markiert, ist es eigentlich ganz einfach. Die Anleitung ist super geschrieben und auch ohne große Häkelerfahrung leicht zu verstehen. Eigentlich wollte ich ja auch drei Häkeln, aber bisher ist nur dieser fertig. Ich habe zwar schon Ohren, Augen, Füße, Hände, Bauch und Haare für die anderen Zwei, aber sie sind doch größer als ich dachte (13 cm hoch und 16 cm lang). Daher wird es erstmal bei Einem bleiben. Aber der ist schon ziemlich niedlich. When I saw the crochet patterns of mala designs I immediately fell in love with the „tree monkeys “ You just need single crochet and if you count and highlight the beginning of each row it is really easy. The pattern is german but I thinnk if you can crochet you should get it. Before I started I wanted to crochet …

Ammonit am Strand

Im letzten Jahr habe ich auf dem Neuhausener Weihnachtsmarkt am Rotkreuzplatz in München diesen Ammoniten  gekauft. Schon faszinierend, dass sie über 65 Millionen Jahre alt sind. Da machte es dann auch nichts, dass er noch ein Jahr in meiner Schublade schlummerte. Sie erinnern mich immer an Meer und Strand. Und dahin sollte er auch zurück… Jetzt hat er es aber doch nur bis zum Strand geschafft und nicht zurück ins Wasser. Eigentlich sollte gegenüber der Steine (Süßwasserperlen) noch eine Welle entstehen. Es gab auch einige in unterschiedlichen Blautönen und Formen. Aber irgendwie passte keine so richtig und so blieb er im Sand. Die andere Hälfte landet dann vielleicht im Wasser. Kennt ihr das Buch Kunstformen aus dem Meer von Ernst Haeckel? Wenn nicht müsst ihr euch unbedingt mal bei Googles Bildersuche die Zeichnungen anschauen. So schön. Last year I bought that ammonite at the christmas market in Neuhausen Munich. I find it fascinating that they are older than 65 million years. Because of that it did not matter that it was buried in my cupboard …

Avatar

Wie aus Kleine Kostbarkeiten marieLuLu wurde…oder Umzug Teil 3

Als ich im Juli 2012 bei Blogger anfing zu bloggen, war ich schon einige Zeit vorher auf der Suche nach einem passenden Namen für mein Projekt gewesen. Ich entschied mich für „Kleine Kostbarkeiten“ . Zu dem Zeitpunkt gab es noch keinen Blog, geschweige denn eine Webseite, mit diesem Namen. Ich weiß noch, dass ich damals darüber nachgedacht hatte, mir die Domain zu sichern. Fand das aber irgendwie übertrieben. Schließlich wollte ich erst einmal anfangen. Blogger und ich waren von Anfang an keine guten Freunde, da sich häufig Einstellungen nicht nach meinem Geschmack vornehmen lassen wollten. Ob ich da nun zu kompliziert bin, oder Blogger zu unflexibel ist darüber darf sich jeder sein eigenes Bild machen. Nachdem ich dann bei Bine von waseigenes gelesen hatte wie sie von Blogger auf ihre eigene Domain umgezogen ist, wollte ich auch. Als ich dann meine Wunschdomain erwerben wollte, gab es sie natürlich nicht mehr und auch keine Variationen davon. Da hatte mich dann die harte Wirklichkeit des WWW eingeholt. So richtig Lust mich mit Blogger auseinander zu setzen hatte …

Umzug und neues Zuhause

Nachdem ich nicht nur für mich eine neue Wohnung gefunden habe und nun auch endlich umgezogen bin (das ist auch der Grund für meinen vernachlässigten Blog), war es Zeit ein neues Heim für alle meine Schätze zu finden…Am liebsten hätte ich einen von diesen alten Nähgarnschränken gehabt, die leider unbezahlbar sind und bei uns allen Schnappatmung verursachen. Glücklicherweise gibt es aber den  ALEX  eine unglaubliche praktische Alternative eines bekannten schwedischen Möbelhauses. Genauso praktisch wie er ist, sieht er leider auch aus …Da er aber in mein Wohnzimmer einziehen sollte, war mir praktisch nicht genug! Ich warne jeden, der es selber ausprobieren möchte. Traut keinem DIY-YouTube-Video, das behauptet Decopatch sei kinderleicht. Jeder der irgendwann mal versucht hat, eine dieser Servietten auf denen ein ganzes Bild ist faltenfrei und ohne Zerreißen , auf einen Dachziegel zu bringen, weiß dass das ein Ding der Unmöglichkeit ist. Ja, das war mal sehr in und durfte vor keinem Ferienhaus an der Ostsee fehlen. Für mein Projekt gilt leider das Selbe… Ich hätte natürlich vorher an 37 Pappmaché Giraffen, Tigern und …

Der Trend geht zur Zweitmütze…

Diesmal ganz im Stil von Karin wieder mit einem Granada von Sabine. Gestrickt wurde sie auf einer sehr unterhaltsamen Zugfahrt mit Christine, Peggy und Mandy auf dem Weg vom Perlentreffen in Stuttgart zurück nach München.  Mädels es war einmalig und ich freue mich schon auf das nächste Jahr mit euch irgendwo auf der Schiene mit Thunfischsalat und Perlen im Gepäck! This time inspired by Karin and again embellished with a Granada by Sabine. I knitted it on a funny journey from Stuttgart back to Munich with Christine, Peggy and Mandy. Traveling by train with them is always fun and I hope we will do it again next year with beads and tuna salad in our luggage!

Mütze 2.0

Nachdem ich mit meiner Mütze ja schon viel erlebt habe, bin ich gespannt wie es meiner kleinen Schwester ergehen wird ;-) Diesmal aufgehübscht mit einer Variation von Granada von Sabine Lippert. After having made many experiences with my hat, I am excited what will happen to my little sister ;-) Embellished with a variation of Granada by Sabine Lippert.

Besser spät als nie

Bevor das Jahr zu Ende geht, habe ich angefangen meine Altlasten der letzten Workshops aufzuarbeiten, denn die für 2013 sind schon längst in Planung… Before the end of that year I started to finish all the projects of the past workshops because I am already planning my workshop schedule for 2013… Im November 2011 war ich zum Embroidery-Workshop von Sabine Lippert auf Schloß Bürgeln. Falls Sabine diesen nochmal geben sollte, nutzt die Chance. Wir haben viel gelernt und hatten wahnsinnig viel Spaß, auch wenn es nicht unbedingt danach aussieht. Konzentration ;-) In November 2011 I took Sabine Lipperts Embroidery workshop at Schloss Bürgeln. If you get the chance to join her class take this opportunity. We learned much and had much fun even if it does not look like that…Concentration ;-)! Im Juli 2012 folgten dann die „50 Links“ in Hannover. Die Bilder dazu findet ihr hier In July 2012 I took the „50 Links“ class in Hanover. You find the pictures of the workshop here. Als Jean Powerim Sommer in Hannover war, hatte sie …

Wenn Engel reisen…

Dann macht sich auch Schloß Bürgeln besonders hübsch! Um 4:05 ging es in Freising los mit dem Bus zum Flughafen. Dann weiter zum Hauptbahnhof. In Augsburg ist Mandy dazugekommen und um 8 Uhr waren wir in Stuttgart, wo uns Eveline und Barbara eingesammelt haben. Dann ging es mit Bleifuß und interessanten Überholmanövern  nach Bürgeln. Eveline, du fährst einmalig! At 4:05 I started in Freising with the bus to the airport an took the train to the main station. In Augsburg Mandy joined me and at 8 ocklock we arrived in Stuttgart. There Eveline and Barbara picked us up and our journey went on by car. Eveline was a bit late and therefore she drove with her foot on the floor. Eveline, you are awsome! Und wofür diese halbe Weltreise? Für den Renaissance-Workshop von Sabine! And all this just for participating Sabines Renaissance Workshop! Ohne Nervennahrung ging natürlich nichts. Die wundervollen ersten Weihnachtskekse diesen Jahres hatte Mandy im Gepäck. Kann ich sehr empfehlen. Ihr Mannhat gebacken ;-) Nachdem ich alle Zimsterne aufgegessen hatte, ging es bei strahlendem …

For him

Vor längerer Zeit fragte mich mein Freund, ob ich ihm nicht so ein Armband machen könnte. Also ein bisschen gegoogelt und den ersten Versuch gestartet. Ich wollte gerne Lederbänder verwenden und nicht dieses Kunststoffband. Beim ersten Versuch habe ich einen Schiebeverschluß aus Lederband geknotet. Das ist sehr schnell gerissen, da Leder auf Leder nicht so gut rutscht. Beim zweiten Versuch habe ich das Armand aus Leder geknotet und nur den Schiebeverschluß aus Kunststoffband. Aber auch diese Variante hatte eine relativ kurze Lebensdauer. Da es beim Lederband bleiben sollte, blieb mir nur die dritte Variante mit Karabiner. Ich denke die ist mir ganz gut gelungen, was meint ihr? Some time ago, my boyfriend asked me if I could make such a bracelet for him. With the help of google I started my first try. I liked to use leathercords and not a polyester or cotton yarn. At first I tried to make a knotted slide closure, but this broke very quickly because the surface of leather is not smooth enough. My second try was to make …

Lemon Jack à la Marie

Dieses schöne Design von Eveline musste ich unbedingt ausprobieren. Mein erstes Mal mit den Super-Duos…Es hat ein bisschen gedauert bis es „Klick“ gemacht hat, aber dann ging es wie von selbst. Und damit Eveline wieder zu mir sagen kann:“Du machst immer so kleine feine Sachen“ habe ich extra die 11er durch 15er ersetzt ;-)! I instantly had to try this lovely design of Eveline. It was my first attempt with Super-Duos…It took a while until I got it, but then it went on by itself. Eveline always says to my work: You always make so tiny and fine small things, and because of that I’ve changed her pattern ;-)! I used seed beads size 15 instead of size 11.

Filled Square an die Mütze gelegt

Das Filled Square von Sabine Lippert macht sich nicht nur am Hals gut. Dieses darf meine selbstgestrickte Mütze schmücken. Mit so einem Ablenkungsmanöver fällt dann auch niemandem mehr auf, dass ich mit Mütze eigentlich ziemlich daneben aussehe… Und falls das gute Stück im Laufe des Winters doch einmal gewaschen werden muss, einfach abknöpfen ;-) You can wear the Filled Square of Sabine Lippert not only as necklace. This one decorates my hand-knitted hat. With this diversionary tactic no one recognizes that I look somehow „weird“ with a hat… And if you have to wash it during winter just push the button off ;-) Mit so einer Mütze kann man dann auch einiges erleben. Neulich nach der Arbeit auf dem Weg nach Hause… Ich laufe wie ein Tiger mit Hospitalismus auf dem Bahnsteig meine Runde, damit sich ja niemand neben mich stellen kann und es wagt mit mir ein Gespräch zum Thema: „Die Pünktlichkeit des öffentlichen Nahverkehrs“ aufzudrängen. Ich habe meinem Schreibtisch sowieso schon mit mieser Laune verlassen und die S-Bahn ist vermutlich auch wieder weg. …